Abu Dhabi als neues Urlaubsziel

 

DEUTSCHLAND STEIGERT DUBAI-BESUCHERZAHLEN IN DEN ERSTEN VIER MONATEN 2019

 

  • Dubai verzeichnete 262.000 deutsche Besucher in den ersten vier Monaten 2019.
  • Deutschland verteidigt seinen Platz unter den Top 10 Quellmärkten für Dubai.
  • Dubais Hotellandschaft bietet mit insgesamt 722 Häusern ein breites Portfolio an Übernachtungsmöglichkeiten.

Abu Dhabi konnte im Jahr 2018 mehr als zehn Millionen internationale Besucher begrüßen, sei es als Tagesausflügler oder Übernachtungsgast in einem der 168 Hotels oder Hotel-Apartments des Emirats. Bei den Hotelgästen konnte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 3,94 Prozent verzeichnet werden. In den letzten drei Jahren verzeichnete Abu Dhabi jedes Jahr einen Rekord an Hotelgästen, so dass regelmäßig die jährlichen Ziele von DCT Abu Dhabi übertroffen werden konnten.

Das Emirat verzeichnete bereits in den letzten drei Jahren ein außerordentliches Wachstum, das durch eine Reihe von Weltklasse-Events, neuen Attraktionen, einem massiven Ausbau der Infrastruktur und zahlreichen Eröffnungen bedeutender Kulturstätten vorangetrieben wurde.


Abu Dhabi verzeichnet seit Anfang 2016 ein Plus von 13,62 Prozent bei den Hotelgästen und hat einiges dafür getan, seine Position als Reiseziel mit einer globalen Anziehungskraft weiter auszubauen und sich zu einer wichtigen Kulturstadt der Zukunft zu entwickeln.


Abu Dhabi hat in allen Bereichen des Tourismussektors, einschließlich Kultur, Geschäftsreisen, Familienurlaub und Gesundheitstourismus, enorme Fortschritte gemacht. Das Kreuzfahrt-Geschäft führte in 2018 mehr als 350.000 Besucher ins Emirat. Die kulturellen Einrichtungen in Abu Dhabi wurden im vergangenen Jahr von rund 2,7 Millionen Menschen besucht.

In der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate haben neue, kulturelle Einrichtungen von Weltrang eröffnet, dazu zählen der spektakuläre Louvre Abu Dhabi und die Wiedereröffnung des historischen Forts Qasr Al Hosn.

Hotelgäste aus Deutschland mit einem Zuwachs von acht Prozent
Deutschland ist weiterhin einer der wichtigsten internationalen Quellmärkte für Abu Dhabi. Von Januar bis Dezember 2018 übernachteten mit rund 142.000 Gästen aus Deutschland acht Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Emirat. Die Anzahl der Hotelübernachtungen aus Deutschland betrug insgesamt rund 650.000. Dies entspricht einem Plus von sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

„Wir freuen uns sehr über diese positiven Kennzahlen, da wir die bereits ehrgeizigen Ziele für Abu Dhabis Wachstum jedes Jahr übertroffen haben“, sagte Mohamed Khalifa Al Mubarak, Chairman des DCT Abu Dhabi. „Das Department of Culture and Tourism – Abu Dhabi hat seit seiner Gründung außerordentliche Fortschritte gemacht, und die letzten drei Jahre zeigen noch deutlicher, wie stark das Wachstum des Emirats ist. Wir sind fest als Kulturziel von Weltrang etabliert. Abu Dhabi hat die natürliche Schönheit des Emirats als Ausgangspunkt gewählt und seine touristischen und kulturellen Angebote bis heute stetig ausgebaut. Die Besucher können jetzt unglaubliche Möglichkeiten im Unterhaltungs- und Sportbereich genießen, eine erstklassige Gastronomie und Gastfreundschaft sowie hochkarätige kulturelle Veranstaltungen. Die steigenden Besucherzahlen sind ein Beleg für die zunehmende Attraktivität unseres Emirats.“

„In den letzten drei Jahren wurden in Abu Dhabi zahlreiche bedeutende Ergänzungen in der strukturellen, touristischen und kulturellen Landschaft vorgenommen. Am bekanntesten unter diesen sind der beeindruckende Louvre Abu Dhabi und die kürzlich erfolgte Wiedereröffnung der Kulturstätte Al Hosn, die den Besuchern nun einen Einblick in das Erbe und die künstlerische Kreativität der Emiratis bietet.

Der jährliche Formel 1 Etihad Airways Abu Dhabi Grand Prix erzielt immer größere Erfolge und hat seit seinem Start im Jahr 2009 bereits mehrere Millionen Besucher nach Abu Dhabi geführt“, so Mohamed Khalifa Al Mubarak, Chairman des DCT Abu Dhabi weiter.


„Auch weitere Unterhaltungsmöglichkeiten sind bei unseren ausländischen Besuchern beliebt. In den letzten drei Jahren wurde unsere Infrastruktur um zahlreiche neue Attraktionen erweitert, darunter der Freizeitpark Warner Bros. World Abu Dhabi, der den ohnehin spektakulären Unterhaltungsangeboten auf Yas Island eine neue Dimension verleiht.“


„Auf der geschäftlichen Seite unseres Mandats hatten wir ebenfalls einen beachtlichen Erfolg. Unser Abu Dhabi Convention Bureau sicherte dem Emirat hochkarätige Konferenzen und Veranstaltungen, die uns auf dem Radar der globalen Geschäftswelt etablieren. Seit 2009 haben wir Tausende von Delegierten aus Übersee zu unseren Konferenzen, Meetings und Ausstellungen empfangen. Zu den bemerkenswerten Erfolgen zählt der Berufswettbewerb World Skills, der 2017 stattfand und mehr als 100.000 Besucher in Abu Dhabi begrüßen durfte. Als Zeichen dafür, wie weit wir gekommen sind, freuen wir uns in diesem Jahr darauf, Gastgeber der weltweit größten humanitären und sportlichen Veranstaltung des Jahres zu sein, wenn wir die Special Olympics in Abu Dhabi begrüßen.“


„Auch haben wir den Kreuzfahrt-Tourismus mit der Eröffnung des neuen Hafens und dem Beach Stopover auf Sir Bani Yas Island weiter ausgebaut. Wir haben gerade ein Memorandum of Understanding mit der Emirates Medical Association unterzeichnet, um den boomenden Sektor des Medizintourismus zu erschließen.“


„Diese Erfolge sind nur ein Bruchteil dessen, was DCT Abu Dhabi in den letzten drei Jahren umgesetzt hat, und es ist wichtig zu wissen, dass unser Ehrgeiz hier nicht aufhört. Wir werden weiter nach Wachstum streben und arbeiten daran, in den kommenden Jahren weitere wegweisende Initiativen und Attraktionen einzuführen, die Abu Dhabis Position als eine der am schnellsten wachsenden Destinationen in der Region festigen wird“, sagte Mohamed Khalifa Al Mubarak, Chairman des DCT Abu Dhabi.

Mehrere Bereiche haben maßgeblich zur wachsenden Attraktivität Abu Dhabis für internationale Reisende beigetragen, wobei dem Kulturtourismus hier die größte Bedeutung zuteil wird. Höhepunkt war die Eröffnung des Louvre Abu Dhabi im Jahr 2017, die weltweit Beachtung fand.
Der Louvre Abu Dhabi, Teil des ambitionierten Bauprojekts Saadiyat Cultural District, zog im ersten Jahr mehr als eine Million Besucher an und setzte Abu Dhabi auf die kulturelle Landkarte der Welt. Die Wiedereröffnung des Al Hosn-Komplexes war ein weiteres bedeutendes Ereignis für den Kulturtourismus in Abu Dhabi. Das älteste Gebäude des Emirats, heute ein Museum, in dem die Geschichte Abu Dhabis und die Kultur der Emirate gezeigt werden, wurde Ende 2018 mit großem Erfolg wiedereröffnet.


Abu Dhabi hat sich mittlerweile als dynamischer und boomender Knotenpunkt für globale Unternehmen etabliert und das Emirat hat in den letzten fünf Jahren ein beträchtliches Wachstum im Bereich der Geschäftsreisen erlebt. Das Convention Bureau von DCT Abu Dhabi hat in dieser Zeit bemerkenswerte Erfolge erzielt und sich erfolgreich für weltweit anerkannte Veranstaltungen wie die Special Olympics beworben. Außerdem konnte sich das Abu Dhabi Convention Bureau sowohl gegen die Bewerbungen von Rio de Janeiro als auch St. Petersburg durchsetzen und Abu Dhabi als Austragungsort des World Energy Congress (WEC) 2019, eines der wichtigsten Energieforen der Welt, positionieren.


Der Kreuzfahrt-Sektor hat sich in den letzten drei Jahren ebenfalls positiv entwickelt. Dazu zählen die Eröffnung des neuen Kreuzfahrt-Terminals, einer der modernsten Hafeneinrichtungen der Region, die unter anderem einen Airline Check-in anbietet sowie der Beach-Stopover auf Sir Bani Yas Island. Beide haben die Bedeutung Abu Dhabis als attraktiven Anlauf- und Heimathafen erhöht, was mit einem Plus an Kreuzfahrt-Passagieren von 27,82 Prozent einhergeht. 2016 begrüßte Abu Dhabi 279.704 Kreuzfahrt-Passagiere, verglichen mit 354.015 Passagieren im Jahr 2018. Von 2016 bis 2018 haben insgesamt 963.257 Kreuzfahrt-Passagiere Abu Dhabi besucht.

Info: www.visitabudhabi.ae

Fotos Roman Schönfeld

Über Elke Backert

Kunst, Kultur und Reisen
Dieser Beitrag wurde unter Fernreisen, Geschäftsreisen, Hotels, Kreuzfahrten, Kultur, Natur, Reisen, Urlaub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.