Madeira-Wein

2015-11-17_bac

Der Madeira-Wein ist weltweit einzigartig. Nicht nur geniesst er eine reiche und sehr
alte Tradition, auch der Boden, das Klima sowie die Rebsorten, die in Madeira angebaut
werden, und die eigenartigen Reifungsprozesse „Canteiro“ und „Estufagem“ machen den
Madeira-Wein zu einer wahren Spezialität.  

2015-11-17_bac2

Auch an den Steilhängen von Câmara de Lobos wird Wein angebaut.

2015-11-17_bac3

Madeira – eine abwechslungsreiche Insel

Die Ursprungsbezeichnung Madeira ist eine der ältesten in Portugal, die Zukunft basiert jedoch auf der Qualität der Weine, die einer strengen Kontrolle durch IVBAM (madeira Institut für Wein, Stickerei und Handwerk) unterliegen. Die Hauptaufgabe dieses Instituts im Weinsektor besteht darin, die Produktion und Vermarktung zu regulieren und zu kontrollieren sowie für die Entwicklung der Branche im allgemeinen zu sorgen. Der Wein wird im Labor des Instituts analysiert und dann einem Verkostungsteam zur sensorischen Beurteilung präsentiert. Erst dann erhält er den offiziellen Qualitätsstempel und eine individuelle Nummer.

Die Popularität des Madeira-Weins kommt aus dem 15. Jahrhundert, der berühmte Seefahrer Alvise Da Mosto, der im Palast Ca`da Mosto in Venedig geboren wurde und ihn bewohnte, schrieb schon 1455, dass die Weine aus Madeira die Schönsten auf der Welt seien. John Falstaff aus dem Shakespeare-Stück „Heinrich IV.“ wurde angeklagt, seine Seele für einen Madeira und ein Huhn dem Teufel verkauft zu haben. In der Geschichte war der Madeira-Wein immer mit historischen Ereignissen verbunden, zum Beispiel hat der erste Präsident der USA, George Washington, die Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776 mit einem Glas Madeira gefeiert. Napoleon Bonaparte kam im Jahre 1815 auf dem Weg ins Exil nach Madeira, und Henry Veitch, der britische Konsul auf Madeira, schenkte ihm ein großes Fass Madeira-Wein.

2015-11-17_bac1

Madeira-Wein ist der älteste bekannte lagerfähige Wein.

Madeira Wein

Zum Wohl!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madeira-Wein, ein einzigartiger Wein mit Jahrhunderte alter Geschichte
Sein seit alters überliefertes, sehr aufwändiges und spezielles Weinbereitungs-Verfahren und die Tatsache, dass er als edles Getränk bei den berühmtesten historischen Anlässen gereicht wurde, macht den Madeira-Wein zu etwas Besonderem. Einzigartig macht den
Madeira-Wein, dass er selbst nach mehr als einem Jahrhundert der Lagerung seinen
vollmundigen, reichen, fruchtigen edlen Charakter im Geschmack bewahrt. Damit ist der
Madeira-Wein der älteste bekannte lagerfähige Wein.

Die Rebsorten
Von der Vielzahl der erlaubten und empfohlenen Rebsorten werden zur Herstellung des Madeira-Weins die Rebsorten Sercial, Verdelho, Boal oder Bual, Malvasia und Tinta Negra am meisten benutzt und haben die älteste Tradition. Der exklusiv und vorwiegend aus den Rebsorten Sercial, Verdelho, Boal oder Malvasia erzeugte Madeira-Wein
ist ausschließlich den folgenden Typen zuzuordnen:

Trocken oder extra trocken bei Weinen aus der Rebsorte Sercial
Halbtrocken bei Weinen aus der Rebsorte Verdelho
Halbsüß bei Weinen aus der Rebsorte Boal
Süß bei Weinen aus der Rebsorte Malvasia.

Fotos Elke Backert

Elke Backert

Über Elke Backert

Kunst, Kultur und Reisen
Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Inseln, News, Weine abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen