Montenegro für den nächsten Urlaub

Montenegro ist der Star der Adriaküste im Sommer 2019

  • TUI stockt Kapazitäten für Montenegro auf
  • Mehr Familien und junge Urlauber im Balkanstaat

Montenegro ist in diesem Sommer der Star an der Adria und punktet auch bei TUI-Urlaubern mit steigenden Buchungszahlen. Der kleine Balkanstaat zählt zu den vielseitigsten Urlaubsländern Europas mit den längsten Sandstränden der östlichen Adria, fjordartigen Küstenlandschaften, bizarren Gebirgen, urigen Wäldern, mittelalterlichen Dörfern und historischen Festungsstädten. Das für viele noch unbekannte und geheimnisvolle Montenegro lockt in diesem Sommer vor allem mehr Familien und junge Urlauber an.

Junge Urlauber zieht es an die Budva Riviera, die für ihre Sandstrände, Wassersportmöglichkeiten und ihr Nachtleben bekannt ist. Die gleichnamige Stadt Budva zählt zu den ältesten Orten an der Adria mit hübscher Altstadt und malerischer Kulisse vor den Bergen. Neu bei TUI ist das Vier-Sterne Falkensteiner Hotel Montenegro oberhalb des langen Sandstrands von Bečići bei Budva. Eine Woche in dem neu renovierten Hotel mit modernem Ambiente kostet ab 704 Euro pro Person mit Halbpension und Flug. An der Küste von Budva liegt die kleine vorgelagerte Fischerinsel Sveti Stefan, ein kleines Urlaubsparadies mit puderweißen Sandstränden, türkisblauem Meer und Hotelanlagen der Superlative. Namhafte Persönlichkeiten wie Sophia Loren, Claudia Schiffer und Sylvester Stallone verbrachten an diesem Ort schon ihren Urlaub.

Montenegro ist eine attraktive Urlaubsdestination mit hohem Wachstumspotenzial für nachhaltige touristische Projekte. Das Land investiert kontinuierlich in seine touristische Entwicklung, sowohl an der Küste als auch im attraktiven Norden, der vom Lonely Planet 2017 zu den Top-Reisezielen gekürt wurde. Allein aus Deutschland verzeichnete das Land weit über 50.000 Besucher im Jahr 2017. Die Besucherzahlen werden durch die verschiedenen Infrastrukturprojekte in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Besonders die Vor- und Nachsaison erfreuen sich dabei steigender Beliebtheit, gerade bei Gästen aus dem deutschsprachigen Ausland.

Bild oben: Montenegro, Durmitor-Ring

Montenegros landschaftliche Vielfalt zwischen Hochgebirge und Adriaküste ist beeindruckend. Hinter jeder Kurve der schmalen Straßen wartet eine neue Kulisse darauf, entdeckt zu werden. Die Panoramastraßen verbinden dies zu einem Erlebnis, das es Touristen leicht macht, Land und Leute zu erkunden. Man lernt nicht nur die neueste Panoramastraße, den Durmitor-Ring, kennen. Man dringt auch auf der „Runde über
Korita“, der ersten Panoramastraße des Landes, in eine touristisch noch kaum erschlossene Region vor.


Montenegro ist ein Schmelztiegel der Kulturen, eine Welt zwischen Orient und Okzident. Einflüsse aus verschiedenen Epochen und Kulturkreisen haben im Laufe der Jahrtausende ihre Spuren hinterlassen und machen das Land zu einer kulturellen Schatzkammer. Einige der Schätze sind bereits sehr bekannt und von der UNESCO zum Welterbe geadelt. Andere liegen noch verborgen und warten darauf, entdeckt zu werden. Man taucht in die Geschichte und Kultur Montenegros ein.
Das kleine Land ist außerdem ein Paradies für Outdoor-Fans und solche, die es werden
wollen. Unvergessliche Erlebnisse sind dabei garantiert. Rafting, Canyoning, Wandern und weitere Aktivangebote stehen auf dem Programm.

Über Elke Backert

Kunst, Kultur und Reisen
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Natur, News, Reisen, Sport, Urlaub abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.