Norwegian Cruise Line übernimmt Norwegian Escape

 

SAMSUNG CSC

Die Norwegian Escape mit einer BRZ von 164.600 ist am 22. Oktober nach nur 17 Monaten Bauzeit von der Papenburger Meyer Werft an die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line übergeben worden. Die Übergabe erfolgte während einer Zeremonie in Bremerhaven. Die Norwegian Escape ist das erste Schiff der neuen Breakaway Plus-Klasse. Am 9. November 2015 wird die Norwegian Escape in Miami getauft, ihrem ganzjährigen Heimathafen, von wo aus sie ab dem 14. November 2015 auf einer 7-Nächte-Route durch die östliche Karibik kreuzt.  

SAMSUNG CSC„Die Übernahme der Norwegian Escape stellt eine echte Evolution für unsere Marke dar. Aufbauend auf den besten Elementen der Schiffe der Breakaway-Klasse gehen wir in punkto Freiheit und Flexibilität mit diesem fantastischen neuen Schiff noch einen Schritt weiter“, sagte Andy Stuart, President und COO bei Norwegian Cruise Line. „Wieder einmal hat das Team der Meyer Werft gemeinsam mit unserem für die Schiffsentwicklung und Umsetzung zuständigen Team sowie allen Schiffsoffizieren und der Crew eine bemerkenswerte Arbeit geleistet. Wir können es kaum erwarten, die ersten Gäste an Bord der spektakulären Norwegian Escape begrüßen zu dürfen.“

„Wir freuen uns sehr, das erste Schiff der Breakaway Plus-Klasse an Norwegian Cruise Line auszuliefern“, sagte Bernard Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer Werft. „Die Norwegian Escape ist das neueste und modernste Kreuzfahrtschiff auf See, und wir sind sehr stolz auf das Team, das unermüdlich daran gearbeitet hat, sie zu entwerfen und zu bauen.“

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

Die Norwegian Escape ist das vierzehnte Schiff in der Norwegian Cruise Line-Flotte und bietet Platz für 4.200 Gäste. Ihre 7-Nächte-Route ab Miami in Richtung östliche Karibik führt sie nach St. Thomas, Amerikanische Jungferninseln, nach Tortola, Britische Jungferninseln sowie nach Nassau auf den Bahamas. An Bord der Norwegian Escape erwartet Gäste ein riesiger Aqua Park, der größte Hochseil-Garten auf See, 27 Dining-Optionen und großartiges Entertainment mit zwei Broadway-Musicals – das alles kombiniert mit der Freiheit und Flexibilität von Freestyle Cruising®.

Info: www.de-escape.norwegiancruiseline.eu/

Über Norwegian Cruise Line
Norwegian Cruise Line ist eine international operierende Kreuzfahrt-Reederei mit Hauptsitz in Miami, Florida und zwei Niederlassungen für die europäischen Märkte in London und Wiesbaden. Seit nunmehr 49 Jahren hat sich Norwegian Cruise Line als Innovationsführer in der Kreuzfahrt-Industrie etabliert. Die Reederei führte im Jahr 2000 Freestyle Cruising ein – eine zukunftsweisende Innovation auf dem Kreuzfahrt-Markt, die Passagieren ein Maximum an Individualität, Freiheit und Flexibilität an Bord ermöglicht. Unter dem Motto „Cruise like a Norwegian“ verbringen die Gäste einen entspannten Urlaub an Bord der derzeit dreizehn explizit auf Freestyle Cruising ausgerichteten Kreuzfahrt-Resorts der Reederei, die zu den modernsten Schiffen auf den Weltmeeren gehören.
Im September 2015 wurde Norwegian Cruise Line zum achten Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruise Line” ausgezeichnet. Im Oktober 2015 erhielt das Unternehmen zudem zum dritten Mal in Folge die Ehrung als „Caribbean‘s Leading Cruise Line“ sowie im September 2013 den Deutschen Kreuzfahrt-Preis 2014 in der Kategorie „Bestes Unterhaltungsprogramm“. Außerdem freute sich die Reederei im Dezember 2014 das dritte Jahr in Folge über den World Travel Award als „World’s Leading Large Ship Cruise Line“.

SAMSUNG CSC
Die Norwegian Epic, das größte Schiff der Reederei, feierte im Juni 2010 Premiere und kreuzt seit Ende April 2015 ganzjährig ab Barcelona. An Bord erwartet Gäste neben über 20 Dining-Optionen, 20 Bars & Lounges, einer enormen Kabinenvielfalt, Aqua Park, Spa und Fitnesscenter ein revolutionäres Entertainment-Programm. Für dieses Unterhaltungsangebot wurde die Norwegian Epic im November 2012 mit dem Kreuzfahrt Guide Award 2012 als Schiff des Jahres in der Kategorie „Info- & Entertainment“ ausgezeichnet.

Im April 2013 wurde die Norwegian Breakaway an Norwegian Cruise Line übergeben. Das Freestyle Cruising Resort kreuzt seit Mai 2013 als bis dato größtes Schiff ganzjährig vom Kreuzfahrt-Terminal in Manhattan und bietet im Sommer Kreuzfahrten in Richtung Bermuda und im Winter in Richtung Florida und Bahamas sowie in die südliche Karibik. Den Schiffsrumpf der Norwegian Breakaway schmückt ein Werk des in Berlin geborenen Pop-Art Künstlers Peter Max. Highlights an Bord sind ein Seafood-Restaurant, Broadway-Entertainment mit dem Rock-Musical Rock of Ages, der Tanzshow Burn the Floor und dem Varieté Dinner Cirque Dreams® & Dinner Jungle Fantasy sowie weiteres spannendes Entertainment. Für ihr bahnbrechendes Unterhaltungsangebot erhielt die Norwegian Breakaway ebenfalls den renommierten Kreuzfahrt Guide Award als Schiff des Jahres 2013 in der Kategorie „Info- & Entertainment“.

Die Norwegian Getaway, das damals neueste Flottenmitglied, wurde im November 2014 mit dem Kreuzfahrt Guide Award 2014 als Schiff des Jahres in der Kategorie „Info- & Entertainment“ ausgezeichnet. Neben 28 Dining-Optionen, 22 Bars & Lounges, einer enormen Kabinenvielfalt, Aqua Park, Spa und Fitnesscenter erwartet Gäste an Bord des Miami-Schiffs ein bahnbrechendes Unterhaltungsprogramm wie das Broadway Musical Legally Blonde oder Magie im Illusionarium. Das Freestyle Cruising® Resort kreuzt seit Februar 2014 ganzjährig ab Miami in die östliche Karibik.

Darüber hinaus hat Norwegian Cruise Line die Meyer Werft mit dem Bau von drei größeren Schiffen der Breakaway Plus-Klasse beauftragt: Drei weitere Breakaway Plus-Schiffe, die im Frühjahr 2017 und 2018 sowie im Herbst 2019 Premiere feiern. Sowohl in der Saison 2015/16 als auch in 2016/17 kreuzen vier der modernen Schiffe der Reederei in europäischen Gewässern.

Fotos Elke Backert

Elke Backert

Über Elke Backert

Kunst, Kultur und Reisen
Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Fernreisen, Hamburg, Inseln, Kreuzfahrten, Kultur, Musik, News, Reisen, Urlaub abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen