Provinz Québec – Aktiv bei Eis und Schnee

Außergewöhnliche Winteraktivitäten: Klettern im vereisten Canyon, Fatbike auf Schnee und Eis, Winter-Tubing und Eisklettern

Auch im Winter hat die ostkanadische Provinz Québec ihren Besuchern viel zu bieten. Ein ganz besonderes Abenteuer erwartet Kletterfans am Wasserfall Jean-Larose am Fuße des Mont-Saint-Anne (Region Québec-City). Mit Steigeisen ausgestattet, können zwischen Dezember und März auch Besucher ohne viel Erfahrung die 41 Meter hohen vereisten Wände des Wasserfalls bergab klettern. Die Hotelanlage Auberge du Lac Taureau in der Region Laurentides begeistert Urlauber neben zahlreichen Aktivitäten im Winter nun auch mit Eisklettern sowie Eisgrotten-Wanderungen.  

In Montreal verspricht das Winter-Tubing im Parc Jean Drapeau auf der im Sankt Lorenz Strom gelegenen Insel namens Île Sainte-Hélène oder im Parc du Mont Royal im Herzen der Metropole großen und kleinen „Schlittenfahrern“ ein besonderes Rutschvergnügen. Mit dem Schlitten oder auf dicken, luftgefüllten Reifen geht die Fahrt schlitternd ins Tal – ein trendiger Fahrspaß zur kalten Jahreszeit für die ganze Familie.

Winter-Tubing

Fatbike auf Schnee und Eis

Fahrten mit dem Fatbike auf Fahrradpisten, in Parks oder auf verschneiten Straßen erfreuen sich auch im Winter immer größerer Beliebtheit. In den letzten Jahren haben sich spezielle Veranstaltungen rund um das Fatbike und das Netz an eigens für diesen Sport freigegebenen Wegen vervielfacht. Begeisterte Fatbike-Fahrer können den zugefrorenen Binnensee Lac St. Jean auf einer Strecke von 32 Kilometern auf dem Fahrradsattel überqueren. Eine Fahrt auf dem E-Fatbike bei Sonnenuntergang mit Stirnlampen entlang des Flusses Rivière du Diable ist ein außergewöhnliches Erlebnis in der Domaine Saint-Bernard in den Laurentides.

Traditionelle Winteraktivitäten: Eisfischen, Hundeschlitten, Winterkarneval und Kanufahrten

Die unberührten Landschaften und unendlichen Weiten der Provinz Québec laden auch im Winter zu Entdeckungen und Abenteuer ein. In Nunavik im hohen Norden der Provinz bietet der Veranstalter Aventures Inuit einen Einblick in die Kultur der Inuit und die Wurzeln des kulturellen Erbes dieser Region. Hier lernen Besucher, wie man ein Iglu baut, und nach einer Fahrt mit dem Hundeschlitten können Besucher sogar darin übernachten.

Das Eisfischen auf dick zugefrorenen Wasserläufen und Seen ist seit jeher Tradition bei den Ureinwohnern. Das größte Fischerhütten-Dorf der Welt befindet sich in La Baie in der Region Saguenay-Lac-Jean. Das Dorf zählt im Winter 1.200 Fischerhütten und wird jedes Jahr speziell für die Eisfischer errichtet, die sich dort im Winter auf dem Saguenay Fjord niederlassen.

Klettern im vereisten Canyon

Husky-Schlittenfahrten

Früher galt das Kanu im Winter als Transportmittel, nun wird Kanufahren auf dem zugefrorenen Sankt-Lorenz-Strom als Sport ausgeübt. Beim jährlichen Kanuwettbewerb wetteifern die Sportler bei der waghalsigen Überquerung des Flusses um den ersten Platz.

Der größte Winterkarneval der Welt wird jedes Jahr in den Straßen von Québec City ausgetragen. Vom 26. Januar bis zum 11. Februar 2018 regiert das Maskottchen des berühmten Winterkarnevals, der Bonhomme Carnaval, sein Reich in der historischen Hauptstadt. Die Stadt wird zum Festplatz und erfreut Besucher aus der ganzen Welt mit Eislaufbahnen, einem riesigen Eispalast, Eisskulpturen sowie einem Winterdorf mit zahlreichen Aktivitäten.

Veranstaltungstipps:

Lichterfest „Montréal en Lumière“
Wann: Vom 22. Februar bis 10. März 2018
Wo: Montreal

Mehr als 1,3 Millionen Besucher feiern jedes Jahr den Winter in der Metropole Montreal beim Lichterfest im „Quartier des spectacles“. Hier finden gleichzeitig drei Festivals statt, bei denen Theater- und Lichtkunst sowie kulinarische Highlights eine Vielzahl von Besuchern in ihren Bann ziehen. Zu den Aktivitäten gehören Darbietungen und Shows, kulinarische Workshops sowie viele weitere kostenlose Angebote.

Riki-Fest
Wann: Vom 1. bis 28. Februar 2018
Wo: Rimouski (Region Québec Maritime)

Bei diesem Winterfestival trotzen die Besucher bei musikalischen und sportlichen Aktivitäten dem strengen Winter in dieser Region. Auf dem Programm stehen Veranstaltungen für die ganze Familie wie Kanurennen auf dem zugefrorenen Fluss, winterlicher Schlemmer-Markt, Schneerallye, Eisskulpturen, Langlauf-Rennen und Elektromusik-Konzerte.

Schnee-Ball 
Wann: Vom 2. bis 19. Februar 2018
Wo: Gatineau (Region Outaouais)

Der „Bal de neige“ in der Domaine des Flocons in Gatineau, der Schwesterstadt der kanadischen Hauptstadt, feiert im Februar 2018 sein 40-jähriges Jubiläum und gilt als das größte Winterfest Nordamerikas. Hier wird die kalte Jahreszeit von ihrer besten Seite zelebriert, und Besucher können an vielen traditionellen Winteraktivitäten teilnehmen. Zu den beliebtesten Winterfreuden zählen u. a. Eislaufen auf der längsten Eislaufbahn der Welt, ein Eisskulpturen-Wettbewerb oder Schlittenfahrten.

Winterfest von Saint-Jean-Port-Joli


Wann: Vom 8. bis 11. Februar 2018
Wo: Saint-Jean-Port-Joli (Region Chaudière-Appalaches)

Dieser idyllische Ort am Südufer des Sankt-Lorenz Stroms ist vor allem für seine Holzschnitz-Künstler bekannt. Im Winter findet dort alljährlich ein Eisskulpturen-Wettbewerb im Rahmen dieser bekannten internationalen Winterveranstaltung statt. Besucher können den Künstlern bei der Kreation ihrer imposanten Eisskulpturen zuschauen und an vielen weiteren kulturellen und sportlichen Aktivitäten wie Vorführungen, Feuerwerken, Konzerten etc. teilnehmen.

Fotos Francis Gagnon

Share
Elke Backert

Über Elke Backert

Kunst, Kultur und Reisen

Dieser Beitrag wurde unter Fernreisen, Inseln, Kultur, Musik, Natur, News, Reisen, Sport, Urlaub abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar