Verleihung der ADAC-Tourismuspreise für Hamburg 2017

Das Wälderhaus in Wilhelmsburg ist der Sieger des diesjährigen ADAC-Tourismuspreises für Hamburg. Auf dem zweiten Rang landete der HafenCity RiverBus, den dritten Platz sicherte sich die Ausstellung Spielewelt im Freilichtmuseum am Kiekeberg.    

Sascha Albertsen, Pressesprecher der Hamburg Tourismus GmbH und eines der Jury-Mitglieder, führte durch den Abend

Außergewöhnlich – das Saxophon-Quartett „Frollein Sax“ zur Untermalung des Abends

Das Wälderhaus überzeugte die Jury mit seiner konsequent ökologisch ausgerichteten Bauweise und der Verbindung des Hotel- und Tagungsbetriebs mit einer Waldausstellung. Als Inklusionsbetrieb wird zudem die Nachhaltigkeit auf der gesellschaftlichen Ebene vorbildlich umgesetzt. In seiner Nutzungsmischung ist das multifunktionale Gebäude einzigartig. Das marktfähige Konzept stellt ebenso einen Beitrag zur Entwicklung des touristischen Angebots wie zur Stadtteilentwicklung dar und kann als Beispiel und Anschauungsobjekt für andere Hotelprojekte dienen.

Der zweitplatzierte HafenCity RiverBus verbindet die Stadt- mit einer Hafen-Rundfahrt. Das Amphibienfahrzeug kann sowohl an Land als auch im Wasser fahren. Es bildet eine attraktive Ergänzung zu den etablierten Angeboten Hafen- und Bus-Rundfahrt. Durch das Angebot setzt sich die Stadt Hamburg mit einem weiteren Alleinstellungsmerkmal im Deutschlandtourismus ab.

Das Wälderhaus Wilhelmsburg erhielt den 1. Platz (c) Wälderhaus

Der Riverbus hätte bei mir den 1. Platz eingenommen

Mit seiner Spielewelt wurde das Freilichtmuseum am Kiekeberg um eine wetterunabhängige Attraktion erweitert. Darin wird die Entwicklung der unterschiedlichen Aspekte des Spielens für alle Altersgruppen anschaulich dargestellt. Mit zahlreichen Ausstellungsobjekten aus mehreren Jahrzehnten können sich die Besucher gemeinsam auf eine Zeitreise begeben und sich über ihre Spiele-Erfahrungen austauschen.

Der ADAC prämiert mit seinem Tourismuspreis jährlich Projekte, die innovative und qualitativ hochwertige Tourismus-Programme anbieten. Eine unabhängige Fachjury bestimmt die Preisträger anhand der Kriterien Innovationsgrad, Qualität, Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit.
Untermalt wurde der Abend vom Saxophon-Quartett „Frollein Sax“.

Fotos Elke Backert

Share
Elke Backert

Über Elke Backert

Kunst, Kultur und Reisen
Dieser Beitrag wurde unter Hamburg, Hotels, Kultur, News, Reisen, Urlaub abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.