Wachstum bei den Logis-Hotels: Europas größte Hotelkooperation hat 82 neue Mitglieder

Zimmer_offenes_Bad_Logis_Hotel_Landhaus_am_Hirschhorn_Wilgartswiesen_2015_08_20_Foto_Elke_Backert
Der französische Hotelverbund Logis, mit rund 2.400 Häusern in Frankreich, Spanien, Andorra, Italien, Deutschland, Belgien, Luxemburg, Portugal und den Niederlanden Europas größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer, setzt seine Expansion fort: Europaweit schlossen sich seit Jahresbeginn 82 neue Hotels der Kooperation an. Zu den neuen Mitgliedern gehören auch fünf deutsche Hotels: Zwei Häuser in Rheinland-Pfalz, zwei in Sachsen und eins in Sachsen-Anhalt. Damit gibt es unter der Dachmarke „Logis“ in Deutschland jetzt bereits 15 Hotels.

Foto oben: Romantik-Zimmer mit offenem Bad „Landhaus am Hirschhorn“ im pfälzischen Wilgartswiesen

 

Pfalz Logis Toepfe Kamine

Die Logis-Klassifizierung: Höchstpunktzahl von drei Kaminen fürs Hotel und drei Kochtöpfen für die Gastronomie

Pfalzschnecken_Cuvee_Pfalzhotel_Asselheim_2015_08_19_Foto_Elke_Backert
Spitzenreiter in punkto neue Mitglieder ist in diesem Jahr das Mutterland der Logis-Kooperation gewesen: 58 Hotels traten Logis in Frankreich bei. Seit 2008 expandiert Logis auch außerhalb Frankreichs. „Umso größer ist die Freude, dass wir in Spanien zwölf neue Hotels dazu gewonnen haben. Toll sind auch jeweils fünf neue Hotels in Belgien und Deutschland sowie jeweils ein neues Hotel in Italien und den Niederlanden“, berichtet Thierry Amirault, Präsident der Logis-Hotels.
Zu den neuen Logis-Mitgliedern in Deutschland gehören zwei Häuser in Rheinland-Pfalz, das Logis-Hotel „Zur alten Mühle“ in Lützkampen im Ourtal (Logis-Wertung: zwei Kamine, drei Töpfe) und das Logis-Hotel „Zum alten Fritz“ in Asbach (zwei Kamine, zwei Töpfe). In Sachsen gibt es mit dem Logis-Hotel „Landhotel Rosenschänke“ in Kreischa bei Dresden (drei Kamine, drei Töpfe) und dem Logis-Hotel „Zum Kranichsee“ in Eibenstock (zwei Kamine, zwei Töpfe) zwei neue Häuser. In Sachsen-Anhalt hat der Hotelverbund mit dem Logis-Hotel „Alte Canzley“ in der Lutherstadt Wittenberg (drei Kamine, zwei Töpfe) nun das erste Mitglied im ganzen Bundesland.

Logis_Hotel_Landhaus_am_Hirschhorn_Wilgartswiesen_2015_08_20_Foto_Elke_Backert

Spitzennoten für das kreative 4-Sterne-Pfalzhotel Asselheim: In der Logis-Klassifizierung darf es sich mit der Höchstpunktzahl von drei Kaminen fürs Hotel und drei Kochtöpfen für die Gastronomie schmücken.

Zimmer_Logis_Pfalzhotel_Asselheim_2015_08_20_Foto_Elke_Backert

Zimmer im Pfalzhotel Asselheim

Tina Weßollek, Repräsentantin der Logis-Hotels in Deutschland, ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden: „Wir bauen die Logis-Hotelkooperation beständig weiter aus und sind stets auf der Suche nach weiteren inhabergeführten Hotels, die unsere Wertvorstellungen teilen. Wichtig ist uns hierbei aber weniger, dass wir möglichst schnell möglichst viele neue Hotels und Restaurants dazu gewinnen, sondern vielmehr, dass die neuen Kooperationspartner uns mit einer ähnlichen Grundeinstellung und Qualität überzeugen“, so die Repräsentantin, die zugleich Küchenchefin und Hotelinhaberin des Logis-Hotels und Restaurants „L’Auberge ‚Gutshof’“ im sächsischen Bischofswerda bei Dresden ist.
Mit einer „ähnlichen Grundeinstellung“ meint sie konkrete Vorstellungen, die Logis-Mitglieder gemeinsam haben: „Mit dem Beitritt zu Logis müssen die Hoteliers keine einheitlichen Tresen oder Betten einführen, die Hotels verschwinden nicht im Einheitsgrau einer Hotelkette. Bei Logis bleibt jedes Hotel prinzipiell inhabergeführt, der besondere Charme und Reiz der Häuser sollen erhalten bleiben. Dennoch teilen all unsere Mitglieder bestimmte Grundwerte einer herzlichen Gastlichkeit, denen sich jedes Haus mit dem Beitritt verpflichtet. Das garantiert dem Gast ein charmantes Hotel mit hohem Service und Komfort“, so Weßollek. Damit der Gast weiß, was ihn erwartet, werden die Logis-Hotels in der Logis-eigenen Klassifizierung je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ bewertet, die Restaurants mit ein bis drei „Kochtöpfen“. Hinzu kommen die Extra-Kategorien „Logis d’Exception“ für herausragende Hotels und „Table Distinguée“ für herausragende Restaurants.

Schneckenpfaennchen_Pfalzhotel_Asselheim_2015_08_19_Foto_Elke_Backert

Die Schnecke wird seit 2007 von Logis-Hotelier Stefan Charlier auf der hoteleigenen Weinbergschnecken-Farm „Pfalzschnecke“ gezüchtet und bereichert seitdem die regionale Frischmarkt-Küche des hoteleigenen Logis-Restaurants „Scharfes Eck“. Die ökologisch arbeitende Schneckenfarm ist die einzige in Rheinland-Pfalz und kann besichtigt werden.

Über Logis
Die „Fédération Internationale des Logis“ (FIL), zu deutsch „Internationaler Verband der Logis“, ist heute mit 2.400 Häusern die größte Kooperation unabhängiger Hoteliers und Restaurantbesitzer in Europa. Mehr als 60 Jahre nach ihrer Gründung in Frankreich in der Region Auvergne wächst sie stetig weiter – in Frankreich ebenso wie in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Italien, Spanien, Andorra und Portugal. Jedes Logis (der Name stammt vom französischen Wort „loger“, zu deutsch „beherbergen“) hat seine eigene Persönlichkeit. Alle Logis verpflichten sich, eine Qualitäts-Unterkunft in authentischem Rahmen anzubieten, die je nach Komfort mit einem, zwei oder drei „Kaminen“ klassifiziert sind. Ebenso werden die Restaurants mit regional inspirierter Küche und natürlichen Produkten der jeweiligen Gegend je nach gastronomischer Qualität mit ein, zwei oder drei „Kochtöpfen“ bewertet. 75 dieser Restaurants sind sogar als „Table Distinguée“ (zu Deutsch „hervorragender Tisch“) eingestuft, weil sie die besten Logis-Restaurants repräsentieren und von einer Jury kulinarischer Experten ausgewählt wurden. Seit 2009 unterscheidet zudem die Marke „Logis d’Exception“ Häuser, die die Werte der Logis auf höchstem Qualitätsniveau verkörpern.

Info: www.logishotels.com

Fotos Elke Backert

Elke Backert

Über Elke Backert

Kunst, Kultur und Reisen
Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Geschäftsreisen, Kultur, News, Reisen, Urlaub, Weine abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen